TierSpiegel Ihr Online-Magazin & Marktplatz rund um unsere Haustiere
  • Zugriffe: 329
Bewertung: 5 / 5
(4)

Familienpferd statt Sportgerät – das sind arabische Pferde!

Suchen Sie ein neues, vierbeiniges Sportgerät, welches funktioniert wann und wie Sie wollen und es Ihnen genehm ist, ohne Sie zu hinterfragen?

Dann lesen Sie jetzt NICHT weiter. Denn hier geht es um einfühlsame, dem Menschen verbundene Lebewesen, auf die sich viele trotz oder gerade wegen der Corona-Pandemie, wieder besonnen haben und das insbesondere als Familienmitglieder!

Voraussetzung ist selbstverständlich, dass Sie ein Pferdefan sind und nach dem geeigneten, tierischen Partner für die Familie suchen. Für manche Menschen ist das perfekte Pferd jenes mit Sensibilität und Charakter, Schönheit und Eleganz und welches als Freizeitpartner für die ganze Familie passt. Ein Pferd, das intelligent ist, mitdenkt und vielseitig „einsetzbar“ ist, sowie die unterschiedlichsten Reitweisen erlernt und auch an Bodenarbeit sowie zirzensischen Lektionen Spaß hat. Es soll nicht zu groß sein, aber groß genug, wendig und trittfest, es soll vorwärts gehen und man muss auch mal „Strecke“ im Gelände machen können!

Haben Sie gerade mehrfach nickend zugestimmt und ziehen das eine oder andere sogar freudig in Betracht? Dann sollten Sie mal über ein arabisches Pferd nachdenken!

Arabische Pferde gibt es in den unterschiedlichsten „Ausführungen“, aber gemein haben sie zumeist alle, dass sie eine ergreifende exotische Ausstrahlung besitzen. Sie gelten als schön und elegant, freundlich und charmant, vielseitig zu reiten, ausdauernd und leistungswillig! Außerdem sind sie nervenstark, clever, fleißig, robust zu halten, leichtfuttrig und langlebig. Seine Härte, Ausdauer und Schnelligkeit machte das arabische Pferd zum Beispiel zum erfolgreichsten Distanzpferd überhaupt! Aber sie sind auch „bequem“ zu reiten, weil sie einen ruhigen und guten Bewegungsablauf haben. Das alles macht sie zu genialen, gut ausgebildet sogar zum vollendet perfekten Pferd für die ganze Familie!

Familienpferd statt Sportgerät 8

Ein arabisches Pferd zu reiten ist einfach was Besonderes!

Das arabische Pferd, ob in Reinzucht als Vollblutaraber oder edelblütig in verschiedenen Kreuzungszuchten, wie dem Anglo-Araber oder dem deutschen Edelblutpferd, hat gerade auch für Reiter von Klein bis Groß eine Menge zu bieten! Es eignet sich dank seiner Vielseitigkeit für die mannigfachsten Reitdisziplinen, aber eben auch als Familienpferd, angesichts seiner kommunikativen Fähigkeiten!

Arabische Pferde stellen sich als zuverlässige, rücksichtsvolle Reitpferde heraus, die gerne und vorsichtig mit ihren Menschen zusammenarbeiten. Vorausgesetzt, der Mensch bemüht sich um Verständigung mit ihnen. Insbesondere Vollblutaraber arbeiten nicht unter Druck und erzwungenem Gehorsam, sie möchten verstehen, was der Mensch von ihnen fordert. Neben ihrer Schönheit und ihrer Sanftheit, sind es genau die Eigenschaften, warum man sich einen Araber anschaffen sollte!

Sanfte Exoten - höfliche und umsichtige „Mitmenschen“

„…aber das Besondere am arabischen Pferd selbst, ist seine hohe Empfindsamkeit und ihr Feinsinn, der gerade bei Kindern voll zur Geltung kommt. Einerseits spüren diese besonderen Pferde sofort, dass es Kinder sind, also junge Menschen, die sich noch wirklich verzaubern lassen; die ehrlich sind und die einfach genießen und vergessen, wenn sie diese Pferde sehen. Und dann bewirken eben genau diese Tatsachen, dass die Kinder dann auch, dementsprechend feinsinnig, mit den Pferden dieser beeindruckenden Rasse umgehen. Die Kinder schauen die Pferde nicht schräg oder komisch an, sondern staunen und man hört immer fast die Herzen höher schlagen. Dann fassen sie sie immer ganz liebevoll und respektvoll an. Und ich brauch den sonst lautesten und wildesten Jungs nicht zu sagen, wie sie sich benehmen müssen. Irgendwie werden sie alle von allein ruhig und feinfühlig. Beim Bürsten entspannen dann immer alle - Pferd und Kinder sind dann die Ruhe selbst.

Erstaunlich ist dann immer für die Eltern, dass sich ihre Kinder überhaupt an ein Pferd heran trauen. Wo sie selbst oft doch Angst vor so großen Tieren haben. Die Kinder aber liegen immer fast sogar unterm Pferd. Denn von den Arabern geht da immer eine totale Ruhe aus.

Auch eine unserer Araberstuten, die sonst bei fremden Erwachsenen lieber etwas auf Abstand bleibt, ist bei Kindern an vorderster Front. Dieses Pferd genießt es immer außerordentlich, dass die Kinder sie so zart bürsten und es können nie genug Kinder um sie sein.“ So weiß eine glückliche Besitzerin arabischer Pferde aus eigener Erfahrung zu berichten.

Familienpferd statt Sportgerät 1 Familienpferd statt Sportgerät 3

Sie bereichern unser Leben in vielerlei Hinsicht

Pferde als Therapeuten bzw. Pferden heilende und Hoffnung spendende Fähigkeiten zuzuschreiben, klingt vielleicht gewagt. Jedoch ist es bereits ein fester Therapieansatz, dass insbesondere Kinder in ihrer Entwicklung positiv beeinflusst werden, wenn sie mit Pferden Umgang haben. Vollblutaraber und ihre Intelligenz sowie ihr höflicher Umgang mit Menschen, ihre Rücksicht insbesondere gegenüber Kindern, Behinderten und Anfängern und das sie die Emotionen der Menschen spüren, machen diese besonderen Pferde zu beliebten Familienpferden.

Fotos: © Archiv Zimmermann, Melanie Groger
Text: Melanie Groger

Familienpferd statt Sportgerät 5 Wenn Ihr Interesse geweckt ist, dann wenden Sie sich mit Fragen oder Vermittlungsgesuchen an erfahrene Züchter dieser arabischen Perlen, wie z.B. an Familie Zimmermann vom Gestüt Amurath. Mehr Infos finden Sie unter www.gestuet-amurath.de
Melanie Groger
Über den Autoren Melanie Groger
Seit Anfang der 90er Jahre bin ich als passionierte Tierfotografin tätig. Was als leidenschaftliches Hobby begann, wurde nach mehrjähriger Tätigkeit im kaufmännischen Bereich zu meinem Hauptaufgabengebiet.
Mehr erfahren