Diese Artikel könnten Sie interessieren:

So können Kaninchenhalter nächtliche Unruhe im Kleintiergehege verhindern.

Den ganzen Tag über mümmeln sie friedlich vor sich hin und abends geht es los – die Kaninchen hoppeln durch das Gehege und scheinen keine Ruhe zu finden. Was auf den Halter wie eine nächtliche Verschwörung der sonst so ruhigen tierischen Mitbewohner wirkt, hat jedoch seine Gründe, denen Kaninchenfreunde mit ein paar Veränderungen entgegenwirken können.

Ernährung, Gesundheit & Haltung

Sollten Sie sich vor kurzem Meerschweinchen angeschafft haben, oder dies demnächst vorhaben, gibt es hier ein paar Tipps, die sowohl Ihnen als auch den Meerschweinchen die ersten Wochen erleichtern.

Bitte geben Sie Ihren neuen Lieblingen eine kleine Verschnaufpause, bevor Sie sie mit Streicheleinheiten oder ähnlichem verwöhnen. Sie müssen davon ausgehen, dass für Meerschweinchen alles Fremde eine Bedrohung darstellt, welche enormen Stress verursacht. Und Stress ist pures Gift für Ihre Kleinen. Geben Sie den Meerschweinchen etwa ein bis zwei Wochen, in denen sie die neue Behausung kennen lernen können ohne diese dabei zu stören.

Ernährung, Gesundheit & Haltung

Wichtig für ein langes und gesundes Meerschweinchenleben ist die richtige und artgerechte Ernährung Ihrer Lieblinge.

Grundnahrungsmittel Wasser und Heu

Was für uns wie eine Strafe klingt, ist für Meerschweinchen lebensnotwendig. Doch vorerst etwas Grundlegendes. Heu besteht aus getrockneten Gräsern und Pflanzen. Es sollte gut getrocknet sein und nicht muffig riechen, da dies ein Zeichen für nicht richtig gelagertes Heu ist. Das wiederum kann ihr Meerschweinchen krank machen, beispielsweise einen Hautpilz verursachen.

Ernährung, Gesundheit & Haltung

Gar nicht haarsträubend.

Haarige Zeiten im Meerschweinchengehege? Oder anders gefragt: Verliert das Meerschweinchen mehr Haare als sonst? Keine Sorge: Im Herbst, aber auch im Frühjahr, ist das ganz normal, denn es ist Fellwechselzeit.

Ernährung, Gesundheit & Haltung

Kühle Wellness-Oasen für Meerschweinchen und Kaninchen.

Endlich ist der Sommer da. Mensch und Tier genießen die warmen Temperaturen und den Sonnenschein – aber nur, solange ihre Wohlfühltemperatur nicht überschritten ist. Meerschweinchen und Kaninchen sind eher „coole" Zeitgenossen. Im Hochsommer wird es ihnen schnell zu warm. Deshalb verbringen die wilden Artgenossen unserer Kleintiere heiße Tage im unterirdischen Bau. Hierzulande benötigen die tierischen Familienmitglieder entsprechend kleine Wellness-Oasen, die für Abkühlung sorgen.

Rund um Klein- & Nagetiere

Neuer Partner wichtig gegen Einsamkeit

Meerschweinchen sind sehr soziale Tiere. Eine Gruppe oder ein Pärchen bietet sich gegenseitig Schutz, Unterhaltung, Freundschaft und Partnerschaft. Stresssituationen werden gemeinsam besser gemeistert. Deshalb trifft es Meerschweinchen besonders, wenn ein Weggefährte stirbt und ein Tier allein zurückbleiben muss.

Ernährung, Gesundheit & Haltung