TierSpiegel Ihr Online-Magazin & Marktplatz rund um unsere Haustiere
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  • Zugriffe: 3.114
Bewertung: 0 / 5
(0)

Dr. Otto Saenger 02.01.1925 - 03.07.2014

Dr. Otto Saenger beim Asil Cup 2008 © C.ToischelDr. Otto Saenger beim Asil Cup 2008 © C.Toischel

Ein Leben steht still

Als Dr. Otto Saenger vor zwei Jahren voller stolz die Ausstellung seiner Gemälde und Skulpturen in Schloss Altranstädt präsentierte, sagte er in einem Interview, alles sei im Fluss, das Leben stehe nicht still. Nun steht seines still; am 03.07.2014 verstarb der Landwirtschaftsdirektor a. D. im Alter von 89 Jahren.

Die Ausstellung damals stand unter dem Motto „Bilder eines wechselvollen Lebens“. Eine treffende Bezeichnung für Dr. Otto Saengers Leben, nicht nur für sein künstlerisches Schaffen. Vier Generationen der Familie Saenger waren seit 1862 in Wengelsdorf ansässig, bis nach dem Zweiten Weltkrieg einschneidende Veränderungen das Familienleben prägten. Die Gutsanlage wurde in der DDR Volkseigentum und Otto Saenger ging in den Westen Deutschlands. Erst nach der Wende zog Otto Saenger mit seiner Frau Doris zurück nach Wengelsdorf.

Otto Saenger studierte und promovierte im Fachbereich Landwirtschaft und legte 1954 die Tierzuchtleiterprüfung ab. Als sich 1969 des Araber-Stutbuch vom Deutschen Zuchtverband für Arabisches Vollblut und Halbblut Anglo-Araber abspaltete, wurde er Generalsekretär des Zuchtverbands. Die Verbände fanden nach fünf Jahren wieder zusammen und fusionierten 1974 zum Verband der Züchter des Arabischen Pferdes (VZAP). Dr. Saenger war drei Jahre lang Vorsitzender des VZAP (1986 - 1989) und viele Jahre Musterungsbeauftragter sowie internationaler Richter. Weiterhin war er Gründungsmitglied der World Arabian Horse Organisation (WAHO).

Sein Buch „Vollblut-Araber in Deutschland“ (erschienen 1978) begeisterte so manchen Menschen für das arabische Pferd. Ein hervorragendes Werk von Dr. Sanger ist außerdem „Arabischer Adel - Sehen - Erkennen - Werten“ (1990), das nicht nur für Einsteiger interessant ist. In seinem Buch "Zurück zur Kultur" beschäftigte Sanger sich mit dem Zusammenhang zwischen der Evolutionslehre und der göttlichen Schöpfungsgeschichte. Hier ist nachzulesen, wie wichtig ihm die Achtung vor der Natur als Existenzgrundlage des Menschen ist. Etwas, was er auch durch seine Bilder zu vermitteln suchte.

Die Züchter und Liebhaber arabischer Pferde werden Dr. Otto Saenger als kompetenten Gesprächspartner und Moderator zahlreicher kleiner und großer Veranstaltungen vermissen. Unser Beileid gilt seiner Familie.

Susanne Boesche
Über den Autoren Susanne Boesche
Meiner ersten großen Liebe verdanke ich die Begeisterung für Arabische Pferde. Seine Name? Ghazal - der Fürst der Pferde! Als ich 14 Jahre alt war, bekam ich das faszinierende Buch von Carl-Heinz Dömken geschenkt. Damals verlor ich mein Herz an ...
Mehr erfahren