Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

ISGRO Elanco UR 10-2014 AWS McCormickElanco

Ein Haufen Ärger: Parasiten bei Hunden – Gesundheitsrisiko für Tier und Mensch

Ein Hundehaufen vor der Haustür, auf dem Spielplatz oder in der Parkanlage – wer hat sich nicht schon einmal darüber geärgert? Allein in Berlin fallen nach Angaben der Stadtreinigung Tag für Tag 55 Tonnen Hundekot an. Was viele nicht wissen: Es handelt sich dabei um ein oft unterschätztes Gesundheitsrisiko, denn beim Kontakt mit Hundekot können Parasiten auf Hund und Halter übertragen werden.

Bereits beim Schnüffeln können die Eier oder Larven gefährlicher Darmwürmer in den Hundeorganismus gelangen und schwere Erkrankungen hervorrufen. Auch der über Mückenstiche von Hund zu Hund übertragene Herzwurm (Dirofilaria immitis) spielt in Deutschland eine immer größer werdende Rolle. Ein solcher Befall mit Herzwürmern kann bei Hunden sogar tödlich enden. Auch Flohbisse bergen Gefahren: Sie können eine Allergische Flohdermatitis (AFD) sowie Blutarmut zur Folge haben.

Da bei vielen Wurmarten eine Übertragung vom Tier auf den Menschen möglich ist, bedeutet ein infizierter Hund ein Ansteckungsrisiko für die ganze Familie. Um dieses Risiko zu minimieren, stehen seit kurzem Tabletten zur Verfügung, die nur einmal im Monat verabreicht werden müssen und so eine gleichzeitige und effektive Kontrolle von Flöhen, Darm- und Herzwürmern ermöglichen. Denn vor allem Kinder laufen Gefahr, beim Toben mit dem Vierbeiner mit Bandwürmern infizierte Flöhe zu verschlucken. Zudem können Flohbisse beim Menschen allergische Reaktionen hervorrufen. Eine Wurminfektion durch verschiedene Spulwurmarten kann beim Menschen zu Schäden an Nervenbahnen, Auge und/oder Gehirn führen. Um einen dauerhaften bzw. immer wiederkehrenden Parasitenbefall zu verhindern, sollte der Hund daher regelmäßig behandelt werden.

Unter www.flohstopp.de finden Hundebesitzer Informationen darüber, wie sie einen Befall mit Parasiten bei ihrem Tier, in ihrem Haushalt und bei sich selbst verhindern können.

Für weitere Informationen rund um eine effektive Parasitenkontrolle lassen Sie sich bitte in Ihrer Tierarztpraxis beraten, die der optimale Ratgeber rund um die Gesundheit Ihres Tieres ist.

 ISGRO Elanco UR 10-2014 AWS McCormickElanco2

Text und Foto: Elanco Animal Health

Abt. der Lilly Deutschland GmbH