TierSpiegel Ihr Online-Magazin & Marktplatz rund um unsere Haustiere
  • Zugriffe: 248
Bewertung: 5 / 5
(1)

Welthundetag: 8 Tipps für ein glücklicheres Hundeleben

Welthundetag: 8 Tipps für ein glücklicheres Hundeleben


Mit people who kaer haben Christina Biermann und Ellmar Jungschaffer es sich zur Aufgabe gemacht, neue Standards für ein glückliches Hundeleben zu setzen: Seit 2020 produzieren sie natürliches Ergänzungsfutter und  Leckerlis für mehr Lebensfreude bei Hunden. Zum internationalen Welthundetag am 10. Oktober teilt das Gründerduo mit dem Hundespiegel seine acht besten Tipps für ein glücklicheres Hundeleben.


1 | Bewusste Quality-Time

Nimm dir regelmäßig bewusst Zeit für deinen Hund: Plane zum Beispiel einen Ausflug zum Strand oder in den Wald, anstatt zur bekannten Hundewiese zu gehen. So gibst du deinem Hund die Möglichkeit, neue Orte zu entdecken! Dein Hund gehört eher zur gemütlichen Sorte? Stärke eure Bindung mit einer extra Kuschel- oder Streicheleinheit. Wie bei Menschen ist körperliche Nähe wichtig für eine gute Beziehung.

2 | Kopf und Nase beschäftigen

Es gibt weitaus mehr als klassisches Ball-Werfen –mit abwechslungsreichen Beschäftigungen bringst du mehr Spaß in den Alltag deines Hundes! Die meisten Hunde lieben es beispielsweise zu schnüffeln, zu riechen und zu wühlen und lassen sich gerne zu einem Suchspiel herausfordern. Versteck dazu mehrere Leckerlis im Garten, der Wohnung oder im Wald und lass deinen Hund suchen. Achtung: Nasentraining ist für Hunde sehr anstrengend. Achte auf ausreichend Pause und mach es deinem Hund anfangs nicht zuschwer. So bleibt er mit Spaß dabei!

3 | Andere Hunde treffen

Auch wenn du dich viel mit deinem Hund beschäftigst, gehört das Spielen mit Artgenossen für die meisten Hunde zu einem glücklichen Leben dazu. Triff dichregelmäßig mit anderen Hunden und ermögliche ihnen ein entspanntes und ausgelassenes Spielen. Das macht nicht nur großen Spaß, sondern lastet deinen Hund auch körperlich und geistig aus.

 people who kaer 2© people who kaer

4 | Auf die Gesundheit achten

Eine ausgewogene Ernährung ist die Grundlage für ein glückliches Hundeleben. Leider leiden die meisten Hunde im Lauf ihres Lebens unter Darmproblemen, die du an Durchfall, Darmgeräusche, Blähungen oder Verstopfung erkennst. Bei akuten Problemen können Schonkost oder eine Morosche Karottensuppe helfen. Auch das Darmpulver von people who kaer kann den Darm deines Hundes unterstützen und empfiehlt sich für die Hausapotheke: Einfach täglich einen Teelöffel des natürlichen Ergänzungsfutters aus Prä- und Probiotika, Flohsamenschalen, Fenchel und Anis zum normalen Hundefutter hinzufügen.

5 | Shoppingtrip mit dem Hund

Nimm deinen Hund beim nächsten Einkauf mit in die Tierhandlung und lass ihn selbst ein Spielzeug oder einen Snack aussuchen. Achte darauf, kein Spielzeug mit abtrennbaren oder verschluckbaren Kleinteilen zu kaufen.

6 | Mit natürlichen Snacks verwöhnen

Hundesnacks als schmackhaftes Leckerli zwischendurch oder zur Belohnung beim Hundetraining versüßen jedem Vierbeiner den Alltag – zum Beispiel, wenn du deinen Hund mit Kopf- und Nasetrainings auf Trab hältst (siehe Punkt 2): Jedoch enthalten industriell hergestellte Leckerlis oft viel Zucker, künstliche Zusätze und Konservierungsstoffe. Bei den gefriergetrockneten Snacks von people who kaer ist das nicht der Fall: Sie enthalten weder Zucker noch künstliche Zusätze oder Konservierungsstoffe.

7 | Ans Tierheim spenden

Wie viele Spielsachen, Leinen und Decken hat dein Hund? Sortiere doch mal kräftig aus und spende die überschüssigen Gegenstände an das Tierheim in deiner Stadt.  Tierheime leisten großartige Arbeit und sind auf Spenden angewiesen. Auch Geldspenden oder ein paar Extra-Packungen Futter werden gerne angenommen. So ermöglichst du nicht nur deinem eigenen Hund ein glücklicheres Hundeleben, sondern auch den Vierbeinern, die ihr Zuhause noch suchen!

8 | Einen Straßenhund retten

In vielen europäischen Ländern wie Spanien, Rumänien oder Ungarn sind Straßenhunde ein großes Problem. Sie sind bedroht von Hunger, Krankheiten und Tierquälerei. Du bist
sowieso gerade auf der Suche nach einem Hund oder willst dein Rudel vergrößern? Rette eine Straßen- oder Tierheimhund, statt einen Hund aus der Zucht zu kaufen und  schenk ihm so ein neues Zuhause. Alternativ kannst du auch einen Hund zur Pflege aufnehmen, um den Platz im Tierheim für einen anderen Hund freizumachen, oder die
Hunde als Pat:in unterstützen.



Über people who kaer
People who kaer wurde 2020 von Christina Biermann und Ellmar Jungschaffer gegründet. Das Hamburger Start-up produziert hochdosierte Supplements im komplett flexiblen Abo-Modell, die die Gelenke, die Verdauung und das Immunsystem der Hunde unterstützen. Alle Produkte bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen, kommen ohne Farbstoffe und Geschmacksverstärker aus, werden in Deutschland produziert und in kompostierbaren Verpackungen geliefert.