TierSpiegel Ihr Online-Magazin & Marktplatz rund um unsere Haustiere
  • Zugriffe: 6.341
Bewertung: 2 / 5
(1)

Q13 International DQHA Championship 2013

1 Q13 Working Cowhorse - Peppy Steppin JacQ13 Working Cowhorse - Peppy Steppin Jac - Foto: Art & Light

An einem traumhaften Herbsttag mit rot-gelb umher wirbelnden Blättern und strahlend blauem Himmel startete die Q13 International DQHA Championship in der Ostbayernhalle in Rieden-Kreuth mit der Suche nach den Champions 2013.

Über 100.000 Euro Geld- und Sachpreise konnten vom 18. – 27. Oktober 2013 in den verschiedenen Futurity/Maturity und AQHA-Klassen erritten werden. Der erste Turniertag begann als Auftakt traditionell mit Reining Prüfungen. Regen Kontrast dazu bildeten die gut besetzten Hunterklassen, die den Rest des Tages einnahmen, bis am Abend die Cowhorse-Reiter „übernahmen“.

 

Working Cowhorse füllt die Abendstunden

Hier ging es um Speed und vollen Einsatz. Sylvia Bate gab als Amateurin mit ihrer 7-jährigen Justa Little Slipper als einzige Dame im Wettbewerb richtig Gas und hatte die Kuh gut im Griff. Der Cow Sense der Stute und das gute Gespür der Reiterin verhalfen dem Duo zu ersten Plätzen allen vier Shows inkl. dem International DQHA Championtitel und stimmten die Zuschauer auf einen rasanten Abend ein. Anschließend wurden die Nachwuchspferde in der Junior Working Cowhorse Open vorgestellt, die class in class mit der DQHA Futurity lief.

Philipp Martin Haug und Patrick Sattler lieferten sich hier ein „Kopf an Kopf Rennen“ um den Sieg. Im ersten Teil der Prüfung zeigten die Teilnehmer in der „Dry Work“ das Talent ihrer Pferde in einer Reiningpattern, die bereits einen Vorgeschmack auf die anschließende Cow Work gab. Hierbei zeigte Charleys Silent Star unter Philipp Martin Haug sein ganzes Potential. Antrittstark und mit hohem Tempo ging es die lange Seite entlang, um das Rind entsprechend zu wenden. Den lackschwarzen „Quarter“ sahen die Richter damit auch insgesamt auf dem ersten Platz und so konnte sich Philipp Martin Haug nicht nur über den International DQHA Championship für das Pferd im Besitz von Franz Lermer freuen, sondern bekam auch den Pokal für den Sieg in der DQHA Futurity überreicht. Gezogen wurde das Siegerpferd von Udo Nierhaus aus der Silent Anny Lee von As Smart As Charly.

2 Q13 Green Trail - Double GoodnessQ13 Green Trail - Double Goodness - Foto: Art & Light

Green Trail Horse Open mit großer Konkurrenz

Der Samstagmorgen startete mit der größten Klasse der Show: dem Green Trail Horse Open mit 33 Startern. Die Teilnehmer mussten sich entsprechend anstrengen, um in die vordere Platzierung zu kommen. Ein Stangenlabyrinth war in den verschiedenen Gangarten ebenso zu bewältigen wie eine Brücke und ein Tor.

In Show 1 setzte sich Linda Leckebusch-Stark mit Double Goodness an die Spitze. Der 5-jährige Hengst von Carolin Wolff zeigte geschmeidige Bewegungen und passierte mit viel Geschick die Hindernisse. Den Sieg in Show 2 und einen zweiten Rang in der ersten Show konnte der ehemalige DQHA Futurity und Maturity Champion Invitation Tonite unter Alexandra Jagfeld verbuchen. Die Stute von Philipp Roos präsentierte sich durchlässig und fein an den Hilfen stehend. Generell war auffällig, wie fein und aufmerksam die Pferde an den Hilfen standen, um diese anspruchsvolle Prüfung zu meistern.

3 Q13 Reining Futurity - SR Smart Smokin ChexQ13 Reining Futurity - SR Smart Smokin Chex - Foto: Art & Light

SR Smart Smokin Chex wird Reining Futurity Champion

Seit Jahren hart umkämpft ist die DQHA Reining Futurity mit einem Gesamtpreisgeld von über 10.000 Euro. Nur Pferde, deren Väter in das SSA Zuchtförderprogramm der DQHA einbezahlt sind, dürfen hier starten.

Mit zehn Teilnehmern versprach die Prüfung am ersten Sonntag eine spannende Angelegenheit zu werden. Und so war es dann auch: Oliver Salzmann legte als erster Starter mit einem durchlässigen Ritt auf Just Fascinating (Einsteins Revolution x Custom Fascination, Züchter Steven Simon Besitzerin Doreen Muth) ordentlich vor. Er setzte die Konkurrenz unter Druck und so blieb das Pferd-Reiter-Paar auch nach den Ritten von Emanuel und Elias Ernst sowie Daniel Klein an der Spitze der Wertung.

Oliver Salzmann hatte mit Docs Smart Legolas (Just Gotta Shine x Sue Tamu Doctorian) noch ein weiteres Eisen im Feuer. Der Palomino aus der Zucht von Uwe Wolters im Besitz von Andrea Wolters wechselte sauber, zeigte schnelle Zirkel und eine feine Speed Control, was ihn vorläufig auf den zweiten Platz brachte.

Doch dann kam noch einmal Emanuel Ernst mit dem Wallach SR Smart Smokin Chex. Mit rasanten Spins und gelungenen Stopps konnte er ordentlich punkten. Der Rappe (Hot Smokin Chex x Screamin Mel) galoppierte mit dieser Leistung direkt auf den ersten Platz. Über ein sattes Preisgeld von 5.000 Euro konnte sich Besitzerin Stefani Orth freuen. Damit rutschte der bis dahin führende Hengst Just Fascinating auf den zweiten Rang, der immerhin noch mit 3.000 Euro dotiert war. Oliver Salzmann zweites vorgestelltes Pferd Docs Smart Legolas sicherte sich den dritten Platz und seine 2.000 Euro Prämie.

4 Q13 Ranch Pleasure - Elites Little StepQ13 Ranch Pleasure - Elites Little Step - Foto: Art & Light

Diana Unfug und Elites Little Step begeistern in der Ranch Pleasure

Ein erfolgreicher Start in den Dienstag waren die im letzten Jahr neu eingeführten und schon sehr beliebten Ranch-Pleasure-Prüfungen für das sympathische Paar Diana Unfug und Elites Little Step. Der 8-jährige Hengst meisterte die Anforderungen dieser Klasse mit Bravour und gewann unter seiner Reiterin Show 1 in der Open-Klasse und in Show 2 den Vizetitel. Damit übertrumpfte der Kohlfuchs auch so manchen Profi.

Traditioneller Haltertag mit Champions aller Altersklassen

Der Mittwoch ist auf der Q-Show traditionell für die Halter-Prüfungen reserviert und so hieß es auch an diesem Morgen für Vorsteller, Züchter und Helfer wieder früh aufstehen. Vom Fohlen bis zum ausgebildeten Reitpferd wurden die American Quarter Horses geputzt, gestylt und die perfekte Aufstellung geübt, bevor es zu den Richtern in die Arena ging.

Linda Leckebusch-Stark und Double Goodness gewinnen den Green Trail

Mit zahlreichen Nachnennungen legte die ohnehin größte Klasse Green Trail Horse Open am Donnerstag in den weiteren beiden Shows noch einmal deutlich zu: 44 Starter hatten sich für den Nachmittag angekündigt, um ihr Können zu beweisen. Rick LeMay und Pete McAlister schauten genau hin, um den Sieger unter dieser Vielzahl guter Reiter zu ermitteln. An Cathrin Dostal kam an diesem Tag niemand vorbei. Sie zeigte eine Top-Leistung und feine Abstimmung mit ihrer Smart Cayenne Pepper. Für den harmonischen Ritt reihte sich bei der Siegerehrung damit ganz vorne auf.

Zucht-Perlen präsentieren sich in der DQHA Futurity/Maturity

Während am Freitag die DQHA Hengstkörung stattfand, hatten in der großen Arena die Pferde der Halter Futurity ihren großen Auftritt. Die Nachzucht von SSA-einbezahlten Hengsten hatte am zweiten Wochenende der Q13 zahlreiche Möglichkeiten, sich in den verschiedenen Klassen zu präsentieren. Vom Weanling bis zur Western Pleasure Maturity - sowohl für Zuschauer als auch für Züchter und Pferdebesitzer wurde einiges geboten.

Ein besonders vielversprechendes Jungpferd, das sich bereits in den AQHA Klassen behaupten konnte und einen International DQHA Championtitel gewonnen hatte, wurde nun auch noch zum Futurity Champion bei den Two Year Old Geldings gekürt: Mister Potential (Disavowed x Fiona Perspective) aus der Zucht und im Besitz von Britta und Günter Fischer, die sich derzeit über einen Titel nach dem anderen freuen dürfen: „Ja, es läuft ganz gut für uns“, freute sich Günter Fischer, der mit seinem Team angereist war, während seine Frau Britta und Tochter Leonie erfolgreich auf dem AQHA Congress in Oklahoma mitritten. Den Futurity Championtitel bei den Yearling Stallions gewann ebenfalls ihr Jährlingshengst Oh What A Man, der bereits am Haltertag in aller Munde war. Nach den Wallachen und Hengsten wurden auch die Stuten bewertet.

Bei den Yearling Mares stach eine eine Tochter von Aint It The Blues und Shesa Kc Leaguer hervor. Susanne Eisl-Kroiss führte ihre Stute den Richtern vor und die Vorzüge der jungen Lady aus der Zucht von Annemarie Brieger überzeugten: die Championsdecke von HorSeven, der Pokal und die Schärpe waren ihr damit sicher.

Trail-Nachwuchs zeigt sein Potential in der Futurity

Früh am Morgen des Futurity-Samstags verwandelte sich die Ostbayernhalle in ein Stangenmikado. 14 Futuritypferde gingen an den Start und zeigten, was sie in der bisherigen Ausbildungszeit bereits gelernt hatten. Faithfull Revolution (Besitzerin Stefanie Neser) zeigte das größte Geschick beim Überwinden der Stangenkombinationen und war stets aufmerksam bei seiner Reiterin Marina Schwank. Er wurde von Desmond Hendrickx-Breukers (Im Big Leaguers x Radical Revolution) gezogen. Nach dem Sieg auf der DQHA Süd Futurity können sich Stefanie Neser und Marina Schwank nun auch über den Championtitel auf der Hauptfuturity und ein schönes Preisgeld freuen.

6 Q13 Champion of Champions - Smoothest InvitationQ13 Champion of Champions - Smoothest Invitation - Foto: Art & Light

Erneuter Champion of Champions für Höhn Quarter Horses

Drei Fohlen hatten sich in den vorangegangenen Weanling Klassen mit ihrem jeweiligen Klassensieg für die Auswahl zum Champion of Champion empfohlen. Die Richter hatten die Wahl zwischen Onlydiamondsforever (Weanling Mares Late, Only Invitational x Shez Dun Zipped, Züchter & Besitzer: Raphaela Ramler, Vorsteller: Sylvia Jäckle), Mrs Greenbird (Weanling Mares Early, Green With Invy x Wins Cookie Cutter, Züchter & Besitzer: Jagfeld Quarter Horses, Vorsteller: Alexandra Jagfeld) und Smoothest Invitation (Weanling Stallions).

Eingehend prüften die Richter die verschiedenen Beurteilungskriterien und als sie im Anschluss ihr Urteil verkündeten war die Freude bei Stefanie Höhn unbeschreiblich: ihr kleiner Hengst aus der Only Inviting Me von Smooth N Cody wurde zum CHAMPION OF CHAMPIONS, dem besten Fohlen des Futurity-Jahrgangs, ernannt. Der große Wanderpokal darf nun auch im kommenden Jahr bei der Familie Höhn verbleiben, denn die Züchter konnten bereits in 2012 mit dem Fohlen Made Out Of Iron den begehrten Titel gewinnen.

5 Q13 Pleasure Futurity - Asset MachineQ13 Pleasure Futurity - Asset Machine - Foto: Art & Light

10.000 Euro Preisgeld in der Western Pleasure Futurity

Sie ist eines der Highlights der Futurity-Klassen mit einem Preisgeld von über 10.000 Euro: die Western Pleasure Futurity. Um hier zu gewinnen, muss alles stimmen: die richtige Anpaarung ebenso wie die Feinabstimmung zwischen Reiter und Pferd. Bei Asset Machine (Besitzerin: Anna Omodeo, Reiter Mark Shaffer) passte alles. Er zeigte sich losgelassen und mit viel Potential. Der 3jährige Wallach wurde von Karin und Ruggero Prevedel aus der Regal Asset von A Good Machine gezogen.

Eleganz unter englischem Sattel: Hunter Under Saddle Futurity & Maturity

Für die letzten Prüfungen des Futurity-Programms auf der Q13 International DQHA Championship 2013 gaben die Teilnehmer am Sonntagmorgen noch einmal ihr Bestes, um Preisgelder, Championsdecke, Schleifen und Pokale für sich zu gewinnen.

Los ging es um 8 Uhr mit der Hunter Under Saddle Maturity. Dominieren konnte diese Klasse mit 13 Startern Call Me Cause Im Hot unter Mirko Müller. Die 5-jährige Stute von Hotroddin Invitation aus der Call Me Sweet Blaze zeigte fließende Bewegungen bei einer leichten Anlehnung. Gezüchtet wurde der Champion vom zweimaligen DQHA Leading Breeder Michael Middel und befindet sich im Besitz von Arno Peter Dietzel.

In der anschließenden Hunter Under Saddle Futurity kämpften zehn Starter um Ruhm und Ehre sowie interessante Preisgelder. Dabei hatte Bandedo Dancer eindeutig die Nase vorne. Der 3jährige Wallach von Hotroddin Invitation aus der Jazz Band Dancin hatte in seiner kurzen Ausbildungszeit bereits einiges gelernt und zeigte eine schöne Performance. Über die blaue Championsschärpe freuen konnten sich Reiterin Stefania Ugolini und Cristina Cozzo aus Italien.

Am Sonntagnachmittag waren die letzten Champion 2013 gekürt und die Q13 International DQHA Championship 2013 verabschiedete sich für dieses Jahr. Die DQHA freut sich schon jetzt auf ein Wiedersehen in 2014 und dankt allen Helfern, Partnern und Sponsoren für ihr Engagement und eine erfolgreiche Veranstaltung als Saisonabschluss 2013!

 

Text: DQHA - Julia Großmann - www.dqha.de

Fotos: Art & Light - www.artnlight.de