Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Manche Hunde (oder andere Tiere) haben eine unverkennbare optische Ähnlichkeit mit prominenten Personen. Das liegt etwa am Fell oder am Gesichtsausdruck.

Die Ähnlichkeit zwischen Promis und Tieren

Man sagt, dass so mancher Hund seinem Herrchen oder Frauchen ähnlich sieht. Der Grund dafür ist, dass sich viele Menschen ihren vierbeinigen Gefährten unterbewusst nach ihrem eigenen Vorbild auswählen. Verschiedene Studien haben belegt, dass es meist nicht schwer ist, Hund und Herrchen oder Frauchen einander zuzuordnen. Die Ähnlichkeit bezieht sich allerdings nicht nur auf das Aussehen, sondern auch auf den Charakter. Dieses Phänomen ist ebenfalls leicht zu erklären, schließlich will der Mensch eine lange Zeit mit seinem Haustier verbringen und es eventuell sogar an seiner Hochzeit teilhaben lassen. Daher wählt sich eine ruhige Person lieber einen stillen Hund aus, und ein extrovertierter Mensch entscheidet sich eher für ein aufgewecktes Tier.


Snoop cropSnoop Dogg - Copyright: dodge challenger1 / wikimedia.org / Userp.biz
Welche Prominente Hunden ähnlich sehen

Manchmal sieht man einen Hund und denkt sich: Der kommt mir irgendwie bekannt vor. Das liegt aber nicht unbedingt daran, dass man das Tier schon einmal gesehen hat, sondern dass es eine gewisse Ähnlichkeit zu einer bekannten Person hat. Das kann vor allem daran liegen, dass das Fell des Hundes eine besondere Frisur bildet, die der eines Promis ähnelt. Oder das Tier weist einen Gesichtsausdruck auf, der gewisse Assoziationen weckt. Besonders geeignet für derartige Vergleiche, die vor allem im Internet sehr beliebt sind, sind Prominente, die ein markantes Gesicht haben. Dazu zählt zum Beispiel der britische Unternehmer Richard Branson mit seinen langen weißen Haaren und seinem grauen Bart. Auch die Schauspielerin Whoopie Goldberg ist unverkennbar mit ihren langen Dreadlocks, die sie auch im fortgeschrittenen Alter von 62 Jahren noch immer trägt. So mancher schwarzhaariger Langhaarcollie kommt einem in den Sinn, wenn man die „Sister Act“-Darstellerin sieht. Dass Snoop Dogg seinen Namen hat, liegt zwar daran, dass er als Kind oft die Cartoon-Serie „Peanuts“ mit dem Hund Snoopy gesehen hat. Eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Hund weist aber auch der Rapper mit seinem langgezogenen Gesicht und seinem Vollbart auf. Vor allem Windhunde können dem Musiker, der mit bürgerlichem Namen Calvin Broadus heißt, zum Verwechseln ähnlich sehen. Selbstverständlich sind die optischen Vergleiche zwischen Hunden und Prominenten nur eine Spielerei zur Belustigung der Internet-Gemeinde. Denn in den meisten Fällen werden Fotos ausgesucht, in denen die bekannte Person einen markanten Gesichtsausdruck aufweist und dadurch einem besonders auffälligen Tier ähnlich sieht.

Richard Branson March 2015 croppedRichard Bransom - Copyright Chathmann House / wikimedia.org / Userp.biz

Tiere, die wie Donald Trump aussehen

Auch eine der bekanntesten Personen unserer Zeit wurde schon „Opfer” der Vergleiche mit Tieren: Donald Trump, Geschäftsmann und aktueller Präsident der USA. Vor allem während seines Wahlkampfs im Jahr 2016 veröffentlichten verschiedene Unterhaltungsseiten im Internet Fotos von tierischen Doppelgängern von Trump. So bekam man Katzen, Hamster und Pferde zu sehen, die die gleiche Frisur hatten wie der prominente Politiker, auch eine gelbe Flanellmotte musste immer mal wieder für den tierischen Vergleich herhalten. Ein wenig übertrieben hat es der deutsche Künstler Thomas Baumgärtel mit einem Werk, das er Anfang 2017 erstellte. Darin hat er Donald Trump als Affen dargestellt, der eine Banane im Mund hat.

Bekannte Celebrities und ihre Hunde

So manche prominente Person ist (oder war zumindest) ganz eng mit ihrem Haustier verbunden – auch wenn in vielen Fällen keine allzu große Ähnlichkeit zu erkennen ist. Paris Hilton zum Beispiel war bei öffentlichen Auftritten oft mit ihrem Chihuahua Tinkerbell zu sehen, bis dieser im April 2015 im Alter von 14 Jahren starb. Auch der deutsche Modeschöpfer Rudolph Mooshammer trug stets seinen Yorkshire Terrier Daisy mit sich herum. In einem Interview gab Mooshammer an, dass er im Laufe seines Lebens vier Hunde mit diesem Namen hatte. Als der Designer im Januar 2005 in seiner Villa in Grünwald ermordet wurde, war das letzte Tier an seiner Seite ein Weibchen, das im Jahr 1993 geboren wurde. Im Oktober 2006, also 21 Monate nach dem Tod ihres Herrchens, starb auch Daisy.

 

Autor: Chris Fenton


Quelle: Hoerzu.de
Quelle: msm.com / Unterhaltung
Quelle: Woman.at

Foto Snoop Dogg - Copyright:  dodge challenger1 / wikimedia.org / Userp.biz

Foto Richard Bransom - Copyright Chathmann House / wikimedia.org / Userp.biz

Foto Dackel  - Copyright M. Grossmann - www.pixelio.de