TierSpiegel Ihr Online-Magazin & Marktplatz rund um unsere Haustiere
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  • Zugriffe: 5.416
Bewertung: 2 / 5
(1)

Andalusiergestüt Polenz testet die Produkte von medicaVET

Andalusiergestüt Polenz

"Viele P.R.E. Besitzer kennen das Problem, dass bei ihren Pferden Mähne und Schweif dünner werden" - Almuth Bianca Schneider Matson, P.R.E. Züchterin

Frau Almuth Bianca Schneider-Matson züchtet auf dem Andalusiergestüt Polenz seit vielen Jahren, in der Nähe von Leipzig, Pferde der Rasse „Pura Raza Española" (zu deutsch - reine spanische Rasse). Sie hatte selbst bei ihrem Fuchshengst „Diamante" das Problem, dass Mähne und Schweif dünner wurden. „Speziell die Mähne der Halspartie war weniger geworden und auch im Allgemeinen schien er optisch zu verlieren", erzählt die Inhaberin & Gestütsleitung des Gestüts Polenz bei Leipzig.

Diamante vor Beginn der TherapieDiamante vor Beginn der Therapie
Als Sie im September das Thema in einer ihrer Fachgruppen für spanische Pferde zur Sprache brachte, wurde ihr erst nach der Resonanz der Antworten bewusst, dass dies ein allgemeines Problem in Deutschland ist, hauptsächlich in Bezug spanische Pferde. Viele P.R.E.- Besitzer schien dasselbe zu bewegen. Sie fragte in der Tierklinik Leipzig nach und es wurde erklärt, dass die Zusammensetzung des deutschen Futters, das Heu und natürlich auch das Klima, eine bedeutende Rolle bei Problemen mit Mähne und Schweif spielten. „Dies war gut zu wissen, aber dies war keine richtige effiziente Hilfe für unser aller und speziell meines Problems", erklärt die Gestütsleiterin.

Nachdem das Thema „Mähne und Schweif" in den Fachgruppen thematisiert wurde, war auch die Inhaberin der Firma medicaVET, Nina Bischoff, aufmerksam geworden und schrieb das Gestüt Polenz direkt an und stellte auf der Basis des Grundproblems ihre Produkte vor.

„Natürlich ist man anhand der Vielfalt, der auf dem Markt angebotenen Produkte erst einmal unschlüssig und ehrlich gesagt, habe ich leicht innerlich gelächelt. Man denkt zuerst an die Vertretermanier, die man so in Deutschland überall findet. Nun gut, aber es interessierte mich dann doch und als ich die Produktbeschreibung las und natürlich auch Frau Bischoff am Telefon aufmerksam lauschte, war ich nicht abgeneigt", erzählt Frau Schneider-Madson.

Die Firma medicaVET schickte dem Gestüt Polenz zur Probe 2 Eimer des medicaVET Aktiv-Mineral für Pferde, in Pulverform zu, nachdem zuvor genau alle Daten ihres Pferdes abgefragt wurden.

Testpferd Diamante

„Wir begannen mit der Kur bei unserem Füchschen und waren nun echt gespannt. 60 Gramm pro Tag sagte Frau Bischoff, als Zugabe zum Kraftfutter, leicht anfeuchten, damit das Pferd das Pulver nicht rauspusten kann. Gesagt – getan! Die ersten Anzeichen stellten sich nach bereits 5 Wochen ein. Die Mähne wuchs super nach und hat heute wieder Dicke und mehr Länge, beim Schweif das Gleiche. Die Hufstruktur verbesserte sich sichtlich, sagte auch unser Hufschmied. Der Hengstkamm bildetet sich wieder neu aus. Alles natürlich auch in Verbindung mit reiner Longenarbeit, um auch dem Rücken wieder zur Aufwölbung und zum Aufmuskeln zu verhelfen. Wir wenden diese Produkte nun seit 4 Monaten konstant an, mittlerweile auch bei anderen Pferden und auch bei unseren Hunden! Ich bin eigentlich nicht leicht zu überzeugen, und halte im Prinzip von Zusatzfutterartikeln eher wenig, aber dieses Produkt überzeugt einfach und man sieht es wirklich und wahrhaftig am Tier."

Diamante jetzt - nach der Zufütterung des Multi-Aktiv-Minerals von medicaVETDiamante jetzt - nach der Zufütterung des Aktiv-Minerals von medicaVET
Testpferd Diamante vor (Bild oben) und nach der Anwendung mit medicaVET Produkten (Bild unten)

Auf ganzer Linie überzeugt

„Auf Grund meiner positiven Erfahrungen, kann ich es gern und aus Überzeugung weiter empfehlen. Wir alle wünschen uns das Beste für unsere Pferde. Gesunde und vitale Tiere, nicht überfüttert aber gesund im Futter stehend. medicaVET wirkt sich sehr positiv aus. Wie immer lassen wir regelmäßig Blutproben nehmen, um zu kontrollieren ob Mangelerscheinungen vorliegen oder nicht. Diamante hatte dies 2 Monate vor Beginn der Kur hinter sich, ein leichter Mangel an Magnesium und Selen war zu verzeichnen, wir warteten die Kur ab. Im Januar 2015 machten wir erneut eine Probe und die Werte hatten sich verbessert. Selbst der Tierarzt war etwas verblüfft, als ich ihm sagte, dass wir weder Magnesium noch Selen zuführten, sondern nur das medicaVET Aktiv-Mineral!

In der Produktbeschreibung ist alles bestens und ausführlich beschrieben und erkärt. Nichts was unverständlich wäre. Außerdem steht das Team von medicaVET jederzeit bei allen Fragen zur Verfügung. Ich hoffe, dass auch andere Pferdebesitzer (egal welcher Rasse), die gleichen guten Erfahrungen machen können, wenn sie dieses Produkt einmal kennenlernen und nutzen. Das Preis-Leistungsverhältniss stimmt auch noch dazu, was will man mehr, einfach eine super Sache, die es wert ist und überzeugt."

Weitere Informationen finden Sie unter: www.medica-vet.de

und hier finden Sie das Andalusiergestüt Polenz

 

Text: medicaVet / Nina Radünz / Kerstin Schröter

Kerstin Schröter
Über den Autoren Kerstin Schröter
Bereits während meines Studiums fürs Höhere Lehramt für Gymnasien, LG Biologie/Sport, an der Universität in Hannover, fing ich mit der Arbeit für Werbeagenturen und Tiermagazine an. Ich habe also das Glück, in meinem Hobbybereich zu arbeiten, ...
Mehr erfahren