Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

schatzsuche hunde

Der Nase nach zum Zielobjekt

Im gesamten deutschsprachigen Raum ist die Zielobjektsuche® in den vergangenen Jahren zum Senkrechtstarter im Hundesport geworden. In der Schweiz wurde nun mit der „SchaSu" (kurz für Schatzsuche) für diese Form der Nasenarbeit eine Alternative geschaffen, die ähnlich spannende Auslastung für den Hund verspricht!


„SchaSu" (kurz für Schatzsuche), ist nicht nur außerordentlich spannend für Mensch und Hund, es verstärkt ganz nebenbei die Bindung, Konzentration und Aufmerksamkeit des Hundes."SchaSu" nutzt die Fähigkeit des Hundes geringste Geruchsspuren aufzuspüren und auch voneinander zu unterscheiden. Bei „SchaSu" soll der Hund in drei verschiedenen Suchanlagen (dem „Brocken Haufen", den „Schatztruhen" und der „Zone") die ihm zuvor mittels Hand-/und Hörzeichen konditionierten „Schätze", suchen, finden und korrekt anzeigen. Ein „SchaSu"-Gegenstand kann ein Holzfigürchen, ein Plastikclip, oder ein Radiergummi etc...) sein. Der Hund lernt nicht nur schnüffeln und finden, sondern gezielte Sucharbeit (Strategien entwickeln) und eine saubere Anzeige zu leisten!

 

 

Aus dem Inhalt:

  • Was ist SchaSu?
  • Kennenlernen eines SchaSu Gegenstandes
  • Passives Anzeigen eines Gegenstandes
  • Suche im Brockenhaufen
  • Aufbau der Schatztruhengasse
  • Die Zone
  • SchaSu-Wettkämpfe

Über die Autorin:

Ursula Gauchat ist Tierpsychologin & -homöopathin (ATN), ehemalige Diensthundeführerin, erfahrene Hundeausbilderin und –führerin in verschiedenen Hundesportarten. Sie ist Mitbegründerin der Sportart „SchaSu" und als Polydog/SKG-Kommissionsmitglied aktiv an deren Weiterentwicklung und Verbreitung beteiligt.


„SchaSu" – Schatzsuche mit Hund von Ursula Gauchat

Cadmos Verlag, 96 Seiten, 17 x 24 cm, 48 farbige Abbildungen, Softcover

ISBN 978-3-8404-2515-8

Ausgabe 2015

14,95 € inkl. MwSt.

Bestellung unter: www.cadmos.de