Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Junge Hunde positiv fördern und erziehen


Ein Welpe im Haus bringt immer Aufregung in den Alltag und viele neue Fragen mit sich. Schon ab dem ersten Tag geht es darum,  eine  enge  Beziehung  zum  neuen  Familienmitglied aufzubauen  und  den  Zwerg  behutsam  mit  allen  möglichen  Umweltreizen  vertraut  zu  machen.



  • Damit er später keine Ängste oder andere Verhaltensprobleme entwickelt, muss er viele positive Erfahrungen  sammeln,  Gelassenheit  und  Selbstkontrolle  lernen,  gute  Problemlösestrategien entwickeln und wissen, dass seine Menschen immer seine beste Anlaufstelle sind. Wer als Welpenbesitzer mit Sozialisation und Grunderziehung eines Hundekindes beschäftigt ist, hat  wenig  Zeit  zum  Lesen.  Das  Welpen ABC  bietet  daher  Antworten  auf  brennende  Fragen  und hilfreiche Tipps für jede Lebenssituation, die in beliebiger Reihenfolge gelesen werden können.


    Aus dem Inhalt:

        Alleinbleiben
        Bindung
        Freilauf
        Leinenführigkeit
        Selbstkontrolle
        Umweltgewöhnung

    u. v. m.

    Das Welpen-ABC

    Junge Hunde positiv fördern und erziehen – Von „Auf-den-Arm-Nehmen" bis „Zerrspiele"

    Madeleine Franck und Rolf C. Franck

    ISBN 978-3-8404-2517-2

    Im Buchhandel erhältlich und unter: www.cadmos.de


    Über die Autoren:


    Rolf C. & Madeleine Franck leiten gemeinsam die Partnerschule für Mensch und Hund. Unter dem Namen
    Blauerhund® veranstalten sie fortlaufende Ausbildungskurse, Seminare und Vorträge für Hundebesitzer.
    Rolf C. Franck arbeitet außerdem als Verhaltensberater und hat viele Jahre praktische Erfahrung mit Verhaltensproblemen. Auf dieser Grundlage haben sie das Konzept für ihre Welpenschule entwickelt, um Problemverhalten vorzubeugen und Welpen zu selbstsicheren, gelassenen Vierbeinern zu erziehen. Sie unterstützen seit vielen Jahren Welpenbesitzer dabei, für ihre Hunde zu verlässlichen Elternfiguren zu werden und zu einer starken gegenseitigen Bindung zu finden. In ihrem Training geht es immer darum, Hunde emotional zu verstehen und mit effektiven, positiven Trainingstechniken zu trainieren.