TierSpiegel Ihr Online-Magazin & Marktplatz rund um unsere Haustiere
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  • Zugriffe: 2.767
Bewertung: 0 / 5
(0)

Auch Meerschweinchen brauchen Beschäftigung

1Meerschweinchen brauchen Beschäftigung und Artgenossen! Foto: sos-meerschweinchen.de

Meerschweinchen sollten wenigstens immer zu zweit gehalten werden!

Warum knabbert mein Meerschweinchenan an allem rum?

Also, schauen Sie sich seine Unterkunft noch mal genauer an. Stellen Sie sich dabei bitte die folgende Frage: Fände ich die Einrichtung so ansprechend, dass ich in meiner Wohnung 24 Stunden, 7 Tage verbringen könnte? Wenn Sie diese Frage mit „Nein" beantworten, dann sollten Sie schnellstmöglich etwas ändern. Hier möchten wir Ihnen nun ein paar Tipps und Tricks verraten wie sich Ihre Meerschweinchen austoben können und Langeweile schnell verschwindet.

4Meerschweinchen brauchen Beschäftigung und Artgenossen! Foto: sos-meerschweinchen.de

Immer mindestens ein Partnertier!

Schon ein weiterer Partner macht das Leben Ihres Meerschweinchens aufregender! Stellen Sie sich einfach vor, dass Ihre Meerschweinchen wie Kinder auf dem Spielplatz sind. Ein Kind allein hat kaum Spaß. Erst in der Gruppe wird getobt und gejagt, gemeinsam gespielt und in Ruhepausen gemeinsam gegessen. Und so ähnlich ist dies auch bei Meerschweinchen. Meerschweinchen sind Rudeltiere und sollten auf keinen Fall allein gehalten werden. Auch hier gilt: Je mehr Meerschweinchen, desto besser! Nur mehr Meerschweinchen können sich miteinander „unterhalten". Sie als Halter hören dann leises Muckern oder Brommseln, hin und wieder etwas Gequieke. Meerschweinchen brauchen diese Konversation untereinander. Sie laufen und popcornen gemeinsam durch den Käfig oder Eigenbau. Springen auf Häuschen oder Ebenen und fressen gemeinsam.

5Meerschweinchen brauchen Beschäftigung und Aussichtspunkte! Foto: sos-meerschweinchen.de

Umräumen erwünscht

Meerschweinchen brauchen Abwechslung, um sich geistig und körperlich fit zu halten. Stellen Sie zum Beispiel nach jedem Saubermachen die Einrichtungsgegenstände an eine andere Stelle. Ihre Meerschweinchen werden sich umgehend auf eine Erkundungstour begeben. Jedes Häuschen und jeden Unterschlupf beschnüffeln und darauf springen. Meerschweinchen lieben es Ihre Umgebung neu zu entdecken und dabei noch bessere Unterschlüpfe und Aussichtsplattformen zu finden.

Aussichtspunkte

Schaffen Sie immer wieder neue Aussichtspunkte. Dies müssen nicht immer unbedingt Häuser mit Flachdächern sein. Auch Korkröhren, Backsteine oder Heuraufen bieten ausreichend Platz für ein Meerschweinchen, um es sich dort gemütlich zu machen. Meerschweinchen behalten gern den Überblick, um eventuelle Gefahren zu erkennen und die Gruppe warnen zu können. Als Alternativen können auch kleine Holzkisten, wie sie zum Beispiel für Mandarinen angeboten werden, umgedreht mit einem Handtuch als Auflage, zu diesem Zweck verwendet werden.

2Meerschweinchen brauchen Beschäftigung und Unterschlüpfe! Foto: sos-meerschweinchen.de

Unterschlüpfe

Es gibt vielfältige Möglichkeiten Unterschlüpfe zu schaffen. Auch hier seien Häuschen, Korkröhren und Heuraufen genannt. Abwechslung bieten Hängematten aus Handtüchern, die auch gleichzeitig als Liegeplatz und Heuraufe dienen. Diese werden mit Hilfe von Wäscheklammern einfach am Gitter befestigt und können dadurch auch schnell ausgewechselt werden. Oder besuchen Sie einfach mal einen Baummarkt. Dort finden Sie schnell passende Abflussrohre durch die Ihre Meerschweinchen flitzen können. Achten Sie aber bitte darauf, dass Sie die Rohre so groß wie möglich kaufen und diese am besten mindestens 3 Ausgänge haben. Auch können Sie diverse Äste von Tannen, Obstbäumen sowie von der Haselnuss und der Weide so in den Käfig stellen, dass Ihre Meerschweinchen sich darunter verstecken können. Äste dienen dabei gleichzeitig auch als Knabberspaß.

3Meerschweinchen brauchen Beschäftigung und interssant serviertes Futter! Foto: sos-meerschweinchen.de

Futter interessant servieren!

Auch bei der täglichen Futtergabe haben Sie die Möglichkeit Ihre Meerschweinchen zu fordern. Legen Sie ihnen das Fressen nicht einfach nur in den Käfig oder Eigenbau. Sondern machen Sie stattdessen Obst- und Gemüsespieße, ähnlich einem Schaschlikspieß. Nutzen Sie als Spieß zum Beispiel einen Ast und stecken dort einzelnen Obst- und Gemüsestücke immer abwechselnd auf. Befestigen Sie die Spieße, in dem Sie ihn zum Beispiel in einen Stein mit Löchern stecken. Oder nehmen Sie eine stärkeren Faden bzw. Strick und fädeln dort die Obst- und Gemüsestücke auf. Oder verstecken Sie das Fressen in einer abgerollten Küchenrolle. Dazu legen Sie zum Beispiel ein Stück Gurke mittig in die Rolle und „verschließen" die beiden Seiten mit Heu. Hier müssen sich die Meerschweinchen also erst durch das Heu fressen, um an das eigentliche Leckerlie zu kommen. Oder locken Sie Ihre Meerschweinchen ganz einfach, in dem Sie Ihnen das Fressen aus der Hand anbieten. Halten Sie es aber nicht fest, sondern geben Sie es frei, sobald das Meerschweinchen angebissen hat. Bieten Sie Alternativen zum normalen Fressen hat. Gerade im Sommer haben Sie die Möglichkeit neben frischen Zweigen zum Beispiel auch Sonnenblumen, Gras oder Mais Ihren Meerschweinchen zu füttern. Das bringt nicht nur Abwechslung auf den Speiseplan, sondern auch neue Möglichkeiten Ihre Meerschweinchen zu beschäftigen.

Informationen und Textquelle: www.sos-meerschweinchen.de