TierSpiegel Ihr Online-Magazin & Marktplatz rund um unsere Haustiere
  • Zugriffe: 2.600
Bewertung: 0 / 5
(0)

Nestflüchter brauchen Bewegung direkt nach der Geburt

1 Pferde sind NestflüchterPferde sind Nestflüchter

Pferde sind Nestflüchter, sie werden als Fluchttiere fix und fertig geboren und können direkt nach der Geburt mit der Herde weiterziehen.

Ihr gesamter Organismus stellt sich innerhalb kürzester Zeit auf die Umgebung ein: das betrifft die Sozialkontakte, Temperatur und Wetter und auch den Boden, auf dem sie laufen. Wir stellen uns Pferde in der freien Wildbahn vor: kurz nach der Geburt wird das Fohlen von der Mutterstute trocken geleckt, dabei wird die Blutzirkulation angeregt und der erste und wichtigste Kontakt hergestellt.

Nach 30 Minuten versucht das Fohlen aufzustehen, um an die Milchquelle zu kommen. Recht schnell steht es stabil auf seinen 4 Beinen und wagt bald die ersten Schritte. Die Bewegungen, die ein Fohlen in den ersten Lebensstunden und –Tagen macht, haben entscheidenden Einfluss auf seine Entwicklung. Ohne Reize werden die ausgeprägten Anpassungsmechanismen direkt nach der Geburt nicht oder sogar gegenläufig in Gang gesetzt. Das betrifft ein gesundes Hufwachstum, Stärkung der Knochen, Sehnen und Bänder; aber auch die Entwicklung der Organe, wie Kreislauf und Atemwege. Gesunden Fohlen, denen man ein warmes weiches Bettchen bereitet, es vor allen Außeneinflüssen abschirmt, tut man daher nichts Gutes.

2 Pferde sind Nestflüchter
Menschen sind ‚Nesthocker’, sie sind bei der Geburt hilflos und jahrelang auf die Versorgung von außen angewiesen. Daher rührt sicher der Instinkt, neugeborene Fohlen ebenfalls so zu behandeln. Das Leben eines Pferdes besteht aber (ab dem ersten Lebenstag) aus Laufen, Laufen, Laufen und gerade in der ersten Lebenszeit ist Bewegung auf unterschiedlichem Untergrund von größter Wichtigkeit für spätere Gesundheit und Leistung.


Nun gibt es dank des mitteleuropäischen Klimas für früh im Jahr geborene Fohlen nicht die Möglichkeit, einfach mit der Mutter auf der Weide zu laufen. Aber dank neuer Haltungskonzepte lassen sich Bewegungsfreiheit und Bewegungsanreize auch für Zuchtpferde im Winter gestalten. Wichtig für alle Pferdekäufer: wo und wie ist das Fohlen aufgewachsen?


Was Fohlen brauchen und wie es baulich gestaltet werden kann, erfährt man auch in der Basisqualifikation Pferdezucht an der Kölner Pferde-Akademie.


Nächster Termin: 30.1. und 2.10.2014

www.koelnerpferdeakademie.de

oder Tel. 0221 / 44 90 02 50

 

Text und Fotos: www.koelnerpferdeakademie.de