Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Kastrierte Katzen neigen zu Übergewicht.

Empfehlenswert ist daher die Umstellung auf ein geeignetes, ballaststoffreiches, Futter mit geringem Energiegehalt. Auch einige weitere Dinge sollten Sie nach der Kastration beachten:

Was muss man bei der Fütterung von Katzen nach einer Kastration beachten?

Eine Kastration bewirkt im Organismus weitreichende hormonelle Veränderungen, die Auswirkungen auf den ges amten Stoffwechsel haben. Daher nehmen die meisten Katzen nach einer Kastration zu. Ein kastriertes Tier benötigt aufgrund dieser Stoffwechselveränderungen nur noch 75 – 80% der Futter- und Energiemenge (Kalorienmengen), die es vor der Kastration brauchte.

Nach der Kastration ist es daher wichtig, das Futter bzw. die Futtermenge anzupassen und das Gewicht des Tieres regelmäßig zu kontrollieren. Zudem sollte man sehr konsequent darauf achten, dass es nicht so viel „nebenher“ gibt. Wenn, dann am besten kleinere Mengen von Leckerchen oder Snacks, die weniger gehaltvoll sind. Bekommen Katzen regelmäßig zum Trockenfutter auch Nassfutter angeboten, so sollte man natürlich auch auf den Fettgehalt des Nassfutters achten und besser auf Sorten mit besonders niedrigem Fettgehalt (maximal 1 % Rohfett) zurückgreifen.

KastrierteKaten Katze2

Was außer der Ernährung wichtig ist

Ein weiterer guter Tipp um Übergewicht vorzubeugen ist es, die Katze zu mehr Bewegung zu motivieren: Schon kurze „Spieleinheiten“ von 10-15 Minuten täglich helfeneffektiv, Kalorien zu verbrennen.

KastrierteKaten Sterilised

Happy Cat Sterilised – die ideale Katzennahrung nach der Kastration

Happy Cat Sterilised für ausgewachsene, sensible Katzen enthält nur 10,5 Prozent Fett, dafür aber 37 Prozent leicht bekömmliche Proteine aus Lachs und Geflügel. Die kalorienarme Rezeptur wurde so gestaltet, dass Ihre Katze nicht zunimmt, sich aber dennoch satt fühlt.

Alle Happy Cat Sorten enthalten zudem wertvolle Nährstoffe für Katzen wie Taurin, Haarballen- und pH-Kontrolle sowie Omega-3- und -6-Fettsäuren.

www.happycat.de