TierSpiegel Ihr Online-Magazin & Marktplatz rund um unsere Haustiere
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
  • Zugriffe: 2.732
Bewertung: 0 / 5
(0)

Eingewöhnung von Meerschweinchen

Eingewöhnung 1Eingewöhnungstipps von SOS Meerschweinchen e.V.

Sollten Sie sich vor kurzem Meerschweinchen angeschafft haben, oder dies demnächst vorhaben, gibt es hier ein paar Tipps, die sowohl Ihnen als auch den Meerschweinchen die ersten Wochen erleichtern.

Bitte geben Sie Ihren neuen Lieblingen eine kleine Verschnaufpause, bevor Sie sie mit Streicheleinheiten oder ähnlichem verwöhnen. Sie müssen davon ausgehen, dass für Meerschweinchen alles Fremde eine Bedrohung darstellt, welche enormen Stress verursacht. Und Stress ist pures Gift für Ihre Kleinen. Geben Sie den Meerschweinchen etwa ein bis zwei Wochen, in denen sie die neue Behausung kennen lernen können ohne diese dabei zu stören.

Wollen Sie keine schreckhaften Meerschweinchen gibt es im Folgenden ein Lernprogramm für Sie und Ihre quietschenden Vierbeiner.

Hier hat sich eine Methode bewährt, bei denen die Meerschweinchen Ihnen gegenüber Vertrauen fassen können, und dieses eine Leben lang. Doch erstmal ist viel Geduld ist angesagt!

Reden Sie mit ihren Meerschweinchen

Ihre Meerschweinchen sollten einen festen Platz in der Wohnung haben. Sollten Sie sich dem Käfig oder Eigenbau nähern, unterhalten Sie sich leise mit den Meerschweinchen, damit diese ihre Stimme kennen lernen. Auch sollten Sie nicht jedes Mal, wenn sie zu den Meerschweinchen gehen, die Tiere versuchen zu streicheln. Meerschweinchen sind Fluchttiere, und sehen in einer Hand vom Menschen nur ein Raubtier, vor dem sie sich retten müssen.

Bringen Sie den Meerschweinchen ein Leckerlie mit und halten Sie es an die Käfigtür. Je nachdem wie scheu Ihre neuen Zeitgenossen sind, kommen sie es sich holen oder reagieren nicht darauf. Sollten sie es sich bereits holen kommen, ist das Eis gebrochen! Oder haben Sie etwas hartnäckigere Meerschweinchen? Kein Problem! Legen Sie ihnen das Leckerlie (hier bewährt sich übrigens Petersilie, Basilikum, Löwenzahn oder Gurke sehr gut) an die Käfigtür. Setzen Sie sich in Sichthöhe, jedoch nicht zu nah zu den Tieren. Nun heißt es warten, und diesen Vorgang täglich zu wiederholen, bis sich die Meerschweinchen aus der Hand füttern lassen. Meerschweinchen brauchen Zeit um Vertrauen zu fassen.

Belohnung beim Freilauf

Fressen Ihre Meerschweinchen aus der Hand, folgt nun der interessantere Teil, den man am besten beim Freilauf der Tiere ausübt. Wichtig hierbei ist es Augenhöhe zu halten, und natürlich die Leckerlies in der Hand! Ihre Meerschweinchen werden schnell bemerken, dass es etwas Feines bei Ihnen gibt und werden Ihre Nähe suchen. Nun ist Ihr Geschick gefragt. In einer Hand das Leckerlie, die andere Hand Richtung Leckerlie und Meerschweinchen. Will eines etwas zu fressen, berührt man sanft die Nase des Tieres mit einem Finger. Wahrscheinlich wird es wegrennen, was jedoch nicht schlimm ist! Wiederholen Sie dies möglichst oft. Ihre Meerschweinchen lernen dadurch, dass von Ihnen nichts Böses ausgeht und werden Sie irgendwann gewähren lassen.

Übrigens mögen manche Meerschweinchen viel lieber unter dem Kinn gestreichelt zu werden!

EingewöhnungMeerschweinchen wollen lieber unter dem Kinn gestreichelt werden - Foto © SOS Meerschweinchen e.V.

Der nächste Schritt ist dann diesen "Vorgang" zu wiederholen, diesmal aber über das ganze Schweinchen zu streicheln. Später, wenn auch das alles mal klappt, nehmen Sie die ganze Hand, und das war auch schon das ganze Geheimnis. Doch lassen Sie sich nicht täuschen, die Zeilen lesen sich schnell runter, doch Meerschweinchen brauchen viel Zeit, bis sie ihren Besitzern voll und ganz vertrauten.

Zu guter Letzt ...

WICHTIG! Bitte geben Sie Ihren Meerschweinchen keine Leckerlies wie Joghurtdrops etc, da diese aus purem Zucker bestehen. So gut Sie es auch mit Ihren Meerschweinchen meinen, das ist einfach zu schädlich! Anstelle dessen gönnen Sie Ihren Vierbeinern doch mal Kräuter wie Hafer oder getrocknete Petersilie.

Text, Fotos und Kontakt: SOS Meerschweinchen e.V.

Homepage: www.sos-meerschweinchen.de