Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Muttermilch für Katzenbabys das Beste Foto Alexandra H. pixelio.deMuttermilch ist für Kitten das Beste
Foto © Alexandra H. pixelio.de

Nach der Geburt verändert sich für die kleinen Kätzchen eine Menge: die neue Umgebung ist erheblich kühler als die warme Gebärmutter der Mutterkatze. Bester Platz nach der Geburt ist das warme Gesäuge.

Da während der Trächtigkeit Energiereserven nur für ca. 1 Tag angelegt werden, ist eine schnelle Milchaufnahme zwingend nötig. Die Muttermilch ist in den ersten Lebenstagen das Lebensexilier der Kitten, da sie nicht nur allen Nährstoffe, sondern auch lebenswichtige Schutzstoffe, so genannte Immunglobuline bereitstellt.

Diese Immunglobuline sind leider in hoher Konzentration nur in den ersten zwei Tagen vorhanden. Nehmen die jungen Katzen ausreichende Mengen auf, sind sie für die nächsten 4 – 8 Wochen erst einmal geschützt.

 

In den ersten vier Wochen reicht die Milch der Mutterkatze für die Ernährung der jungen Kätzchen vollständig aus. Im Vergleich zur Kuhmilch ist nicht nur eiweiß-, sondern auch energiereicher. Rund 34 % der Energie werden durch Proteine bereitgestellt, während der Anteil in der Kuhmilch bei nur 25 %. Katzenmilch enthält auch weniger Milchzucker. Gleichzeitig erhalten die kleinen Samtpfoten auch mehr ungesättigte Fettsäuren. Bis zur 3. Lebenswoche kann dadurch das Gewicht verdoppelt bis verdreifacht werden.

Neben der richtigen Nahrung ist aber auch die Umgebungstemperatur wichtig. Damit keine unnötige Energie verbraucht wird, sollten in der Wurfkiste c. 30º Grad sein. Schlafen und trinken an der Milchbar werden dann zur Hauptbeschäftigung.

Text: Kerstin Schröter

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Über den Autoren

Kerstin Schröter

Kerstin Schröter

Bereits während meines Studiums fürs Höhere Lehramt für Gymnasien, LG Biologie/Sport, an der Universität in Hannover, fing ich mit der Arbeit für Werbeagenturen und Tiermagazine an. Ich habe also das Glück, in meinem Hobbybereich zu arbeiten, ...